Champions League: Füchse unterliegen Veszprém

+
Enttäuscht: Iker Romero Fernandez

Berlin - Die Füchse Berlin haben in der Handball-Champions-League die zweite Niederlage in Folge kassiert. Gegen den ungarischen Rekordmeister MKB Veszprém KC unterlagen die Berliner 24:29.

Berlin (SID) - Die Füchse Berlin haben in der Handball-Champions-League die zweite Niederlage in Folge kassiert. Gegen den ungarischen Rekordmeister MKB Veszprém KC unterlag das Team von Trainer Dagur Sigurdsson am fünften Spieltag 24:29 (13:15) und verpasste damit den Sprung auf Platz zwei in der Gruppe B.

Bester Werfer der Füchse, die vor rund vier Wochen mit dem 33:37 gegen Atletico Madrid die erste Niederlage hinnehmen mussten und fünf Punkte auf dem Konto haben, war Torsten Laen mit fünf Toren, für Veszprém erzielte Mirsad Terzic sieben Treffer.

Die Partie in der Max-Schmeling-Halle stand im Zeichen des bei einem Autounfall am vergangenen Freitag verunglückten Schiedsrichter-Duos Reiner und Bernd Methe. Auf das übliche Showprogramm wurde vor dem Anpfiff verzichtet, außerdem wurde dem Zwillingspaar mit einer Schweigeminute gedacht. Beide Teams und die Unparteiischen trugen Trauerflor.

Im ersten Durchgang zeigten sich die erfahrenen Gäste aus Ungarn als effektivere Mannschaft, die Füchse kassierten zu viele einfache Tore und ließen im Angriff viele Chancen ungenutzt. Nach dem Seitenwechsel zeigten die Gastgeber, in der Bundesliga erster Verfolger von Spitzenreiter THW Kiel, zwar Kampfgeist, ließen aber die nötige Durchschlagskraft vermissen.

Mit dem Rückspiel in Ungarn beginnen die Füchse am 27. November (17.00 Uhr) die zweite Hälfte der Gruppenphase.

Auch interessant

Kommentare