Bradl verpasst Top Ten, Cortese erreicht Pole

+
Sandro Cortese geht von Startplatz eins ins Rennen

Estoril - Motorrad-Pilot Stefan Bradl hat beim Qualifying in Estoril die Top Ten verpasst, dagegen fuhr Sandro Cortese in der Moto3 zum zweiten Mal in dieser Saison auf die Pole Position.

Estoril (SID) -

Motorrad-Pilot Stefan Bradl hat beim Qualifying zum dritten WM-Lauf in Estoril die Top Ten verpasst, dagegen fuhr Sandro Cortese in der Moto3 bereits zum zweiten Mal in dieser Saison auf die Pole Position. In der MotoGP kam der Zahlinger Bradl auf seiner LCR-Honda in 1:38,265 Minuten auf den elften Platz und musste erstmals in dieser Saison dem neunmaligen Weltmeister Valentino Rossi den Vortritt lassen. Der Ducati-Pilot aus Italien belegte in 1:38,059 Minuten Rang neun. Die Bestzeit fuhr Bradls Markenkollege und Weltmeister Casey Stoner (Australien/1:37,188).

Titelkandidat Cortese ergatterte in der Moto3 wie schon beim Saisonauftakt in Katar den ersten Startplatz. Der 22 Jahre alte Berkheimer verwies mit seiner KTM in 1:47,145 Minuten Maverick Viñales (Spanien/FTR), den Sieger von Doha, auf dem 4182 Meter langen Kurs um 0,315 Sekunden auf den zweiten Platz.

Die übrigen deutschen Starter konnten im Kampf um die vorderen Plätze nicht mitmischen. Marcel Schrötter aus Vilgertshofen (Mahindra/1:49,752) wurde 23., Toni Finsterbusch (Krostitz/MZ/1:51,583) geht vom 30. Rang ins Rennen. Der Nürnberger Wildcard-Starter Kevin Hanus (1:52,275) fuhr auf seiner Honda auf den 31. Platz. Jonas Folger aus Schwindegg (IodaRacing), der bereits am vergangenen Wochenende in Spanien wegen einer Erkrankung gefehlt hatte, ist auch in Estoril nicht am Start.

Auch interessant

Kommentare