Bradl überzeugt beim MotoGP-Debüt als Achter

+
Bradl überzeugt beim MotoGP-Debüt als Achter

Doha - Stefan Bradl hat gleich beim Start ins Abenteuer MotoGP ein Ausrufezeichen gesetzt. Der Neuling kam in Katar zum Saisonauftakt auf den achten Platz und holte acht WM-Punkte.

Doha (SID) - Motorrad-Weltmeister Stefan Bradl hat gleich beim Start ins Abenteuer MotoGP ein Ausrufezeichen gesetzt. Der Neuling kam in Katar zum Saisonauftakt auf den ausgezeichneten achten Platz und holte bei seiner Premiere in der Königsklasse acht WM-Punkte. Aufsteiger Bradl (Zahling), der nach seinem Titelgewinn in der Moto2 zu LCR-Honda gewechselt war, ließ beim Nachtrennen den neunmaligen Weltmeister Valentino Rossi (Italien/Ducati/10.) hinter sich.

"Es war cool, es hat Spaß gemacht. Ich bin zufrieden mit meinem ersten Rennen", sagte Bradl bei Sport1. Der Sieg auf dem Kurs nahe Doha ging an den spanischen Ex-Champion Jorge Lorenzo (Yamaha), dahinter kamen in Dani Pedrosa (Spanien) und Titelverteidiger Casey Stoner (Australien) zwei Honda-Piloten ins Ziel.

Neuling Bradl, erster deutscher Pilot in der MotoGP seit Alex Hofmann 2007, verbesserte sich beim Start um eine Position auf den achten Platz und arbeitete sich schnell weiter nach vorn. Erst kassierte der Zahlinger Ex-Weltmeister Nicky Hayden, danach zog der 22-Jährige auch am früheren Superbike-Champion Ben Spies (beide USA) vorbei.

Bradl hatte in der schwersten der drei Klassen keinerlei Anpassungsprobleme, war konstant schnell unterwegs und verteidigte seinen sechsten Platz bis in die 19. von 22 Runden, dann wurde der Rookie doch noch von zwei Kontrahenten geschluckt. Hayden und Alvaro Bautista (Spanien/Honda) konnten Bradl überholen.

Auch interessant

Kommentare