Boston verliert in Washington - Vancouver mit Sieg

+
Pleite für Dennis Seidenberg und seine Bruins

Köln - Zwei Tage nach dem Meisterempfang im Weißen Haus haben die Boston Bruins mit Dennis Seidenberg ihren Ausflug nach Washington mit einer 3:5-Niederlage bei den Capitals beendet.

Köln (SID) - Zwei Tage nach dem Meisterempfang im Weißen Haus haben die Boston Bruins mit dem deutschen Nationalspieler Dennis Seidenberg ihren Ausflug nach Washington mit einer überraschenden 3:5-Niederlage bei den Capitals beendet. Washington musste ohne den gesperrten Kapitän Alexander Owetschkin auskommen, doch "Ersatzmann" Mathieu Perreault sorgte mit seinem ersten NHL-Hattrick für den Erfolg seiner "Caps". Seidenberg steuerte zwei Assists für den Stanley-Cup-Sieger bei.

Die Vancouver Canucks, bei denen Alexander Sulzer keine Eiszeit erhielt, gewannen 3:2 nach Penaltyschießen gegen die Edmonton Oilers und zogen nach Punkten mit Boston gleich. Die Buffalo Sabres mit dem deutschen Verteidiger Christian Ehrhoff beendeten mit dem 2:1 nach Shootout bei den New Jersey Devils ihre Negativserie. Zuletzt hatte Buffalo sechsmal in Folge verloren.

Die San Jose Sharks verbuchten den zweiten Sieg gegen die Calgary Flames binnen einer Woche. Nachdem die "Haie" vor sieben Tagen 2:1 nach Penaltyschießen gewannen, setzten sie sich in der Nacht auf Mittwoch dank eines Treffers von Benn Ferriero 1:0 in Calgary durch. Torhüter Thomas Greiss, der erst am Vortag zum Einsatz kam, musste erneut der etatmäßigen Nummer eins, Antti Niemi, weichen.

Eine Niederlage musste Angreifer Marcel Goc mit seinen Florida Panthers hinnehmen. Gegen die Philadelphia Flyers unterlag Florida vor heimischem Publikum allerdings erst im Penaltyschießen mit 2:3 und nahm zumindest einen Punkt mit.

Auch interessant

Kommentare