Bommer folgt Wollitz als Trainer in Cottbus

+
Rudi Bommer wird neuer Trainer in Cottbus

Cottbus - Rudi Bommer tritt die Nachfolge von Claus-Dieter Wollitz als Trainer von Fußball-Zweitligist Energie Cottbus an.

Cottbus (SID) -

Rudi Bommer tritt die Nachfolge von Claus-Dieter Wollitz als Trainer von Fußball-Zweitligist Energie Cottbus an. Der 54-Jährige trainierte bis zuletzt Drittligist Wacker Burghausen und soll die Lausitzer in die Erfolgsspur zurückführen. Das bestätigte der Cottbuser Vereinspräsident Ulrich Lepsch am Freitag auf einer Pressekonferenz. Die Lausitzer holten unter Wollitz zuletzt in der Liga aus sechs Spielen nur einen Sieg und stürzten auf Platz neun ab.

Bommer hatte erst zu Beginn der laufenden Saison seine zweite Dienstzeit in Burghausen angetreten und den Klub auf einen sicheren Mittelfeldplatz geführt. Bereits von 2000 bis 2004 war der frühere Bundesliga-Profi Coach bei den Bayern und brachte den Klub in der Saison 2001/2002 in die 2. Bundesliga.

Nachdem Bommer mit Burghausen zweimal den Klassenverbleib in der 2. Liga gesichert hatte, wechselte er zu 1860 München. Im Anschluss trainierte er den 1. FC Saarbrücken und MSV Duisburg. Mit dem MSV schaffte er 2007 den Aufstieg in die Bundesliga, stieg mit den "Zebras" aber wieder ab und musste nach einem missglückten Saisonstart gehen.

Als Spieler brachte es der gebürtige Aschaffenburger auf 417 Bundesliga-Einsätze für Fortuna Düsseldorf, Bayer Uerdingen und Eintracht Frankfurt. 1984 bestritt er sechs Länderspiele und gehörte auch zum deutschen Kader für die Europameisterschaft 1984 in Frankreich.

Auch interessant

Kommentare