Blatter kündigt Torlinien-Technologie für WM an

+
Joseph Blatter will Phantom-Tore bei WM verhindert

Madrid - FIFA-Präsident Joseph S. Blatter hat für die Fußball-WM 2014 in Brasilien die Einführung einer Torlinien-Technologie angekündigt.

Madrid (SID) - FIFA-Präsident Joseph S. Blatter hat für die Fußball-WM 2014 in Brasilien die Einführung einer Torlinien-Technologie angekündigt. "Wir werden eine Technologie haben, mit der Phantom-Tore verhindert werden", sagte der Schweizer der spanischen Sportzeitung El Mundo Deportivo. Details gab der 75-Jährige nicht bekannt.

Die FIFA habe "zwei gute Systeme, die unsere Anforderungen erfüllen: Zuverlässigkeit, Unmittelbarkeit und einfacher Gebrauch", so Blatter. Die Regelhüter des International Football Association Board (IFAB) wollen auf ihrer nächsten Sitzung im März 2012 über einen Einsatz von Torkameras entscheiden.

Gegenüber der Bild forderte Blatter zudem den Deutschen Fußball-Bund (DFB) zur Einführung des Profi-Schiedsrichters auf. "Die Italiener, Franzosen, Engländer - sie alle machen es richtig. Es kann nicht sein, dass Schiedsrichter einen Tag nach dem Spiel wieder an ihren Schreibtisch müssen", sagte Blatter. Ohne Profi-Status könnten deutsche Referees nicht mehr bei einer WM pfeifen: "Wir werden von der FIFA aus für die WM 2014 nur noch Schiedsrichter nehmen, die Profis sind."

Den angekündigten Rücktritt von DFB-Präsident Theo Zwanziger bezeichnete Blatter als überraschend. "Ja, es hat mich sehr überrascht. Ich habe ihn letzte Woche noch gesehen. Da hat er aber nichts gesagt. Bislang hatte ich keinen Kontakt mit ihm. Aber ich werde die Tage Kontakt zu ihm aufnehmen", so Blatter.

Auch interessant

Kommentare