Bayern reagieren gelassen auf van Marwijks Schelte

+
Rummenigge reagierte gelassen im Fall Robben

München - Der deutsche Fußball-Rekordmeister Bayern München hat gelassen auf die Angriffe des niederländischen Bondscoaches Bert van Marwijk reagiert.

München (SID) - (SID) - Der deutsche Fußball-Rekordmeister Bayern München hat gelassen auf die Angriffe des niederländischen Bondscoaches Bert van Marwijk reagiert. "Bert van Marwijk hat hier offensichtlich etwas völlig missverstanden", sagte Karl-Heinz Rummenigge, der Vorstandsvorsitzende der Münchner, am Sonntag.

Van Marwijk hatte den Bayern im Zusammenhang mit der Verletzung von Superstar Arjen Robben Fehldarstellungen vorgeworfen und den Bundesliga-Tabellenführer heftig kritisiert. "Jetzt schieben sie uns Arjens Leistenbruch in die Schuhe, anstatt uns dankbar zu sein, dass wir ihn noch einmal gründlich untersucht haben lassen", hatte van Marwijk gesagt und das Verhalten der Bayern als "beinahe asozial" bezeichnet.

Der FC Bayern habe weder van Marwijk, noch der niederländischen Nationalmannschaft in irgendeiner Form Vorwürfe gemacht, sagte Rummenigge. "Im Gegenteil: Wir finden es sehr entgegenkommend, dass die Holländer Arjen Robben in dieser Situation nach München zurückgeschickt haben und uns und Arjen Robben damit die Möglichkeit geben, die Verletzung schnellstmöglich auszukurieren. Wir hoffen deshalb, dass Arjen schnellstmöglich wieder trainieren und spielen kann", sagte Rummenigge, der auf die Wortwahl van Marwijks nicht einging.

Angesichts der moderaten Reaktion der Bayern scheint auch die Austragung des für den 22. Mai 2012 vereinbarten "Versöhnungsspiels" zwischen Vize-Weltmeister Niederlande und dem FC Bayern, mit dem der deutsche Rekordmeister für Robbens Ausfall nach der WM finanziell entschädigt werden soll, gesichert zu sein.

Van Marwijk hatte zwar gesagt, er habe auf das Spiel "keine Lust" mehr, war aber umgehend von den Oberen seines Verbandes in die Schranken gewiesen worden. KNVB-Direktor Bert van Oostveen sagte, er verstehe die Emotionen, die im Anschluss an ein Spiel entstünden. Es sei aber "keine Frage", dass man gegen die Bayern spielen werde. "Wir haben mit den Bayern auf der Grundlage von Vernunft eine klare Absprache getroffen. Der KNVB respektiert diese Vereinbarung", sagte Oostveen.

Robben war am Donnerstag in München operiert worden - nach Darstellung der Bayern wegen einer sogenannten "weichen Leiste", nach Aussage van Marwijk wegen eines Leistenbruches.

Auch interessant

Kommentare