NBA: Knicks glänzen nach D'Antonis Abgang

+
Wichtiger Sieg für die New York Knicks

New York City - Die New York Knicks haben in der Profiliga NBA wenige Stunden nach dem Abgang von Trainer Mike D'Antoni eine Galavorstellung abgeliefert.

New York (SID) - Die New York Knicks haben in der Profiliga NBA wenige Stunden nach dem Abgang von Trainer Mike D'Antoni eine Galavorstellung abgeliefert. Unter Interimscoach Mike Woodson feierte der zweimalige Meister einen 121:79-Kantersieg gegen die Portland Trail Blazers und beendete nach sechs Niederlagen in Folge seine Talfahrt.

Der berühmte Basketball-Klub aus dem "Big Apple" hatte sich am Mittwoch mit D'Antoni auf eine Trennung verständigt und die Zusammenarbeit mit dem früheren NBA-Profi nach dreieinhalb Jahren beendet. New York muss als Tabellenneunter der Eastern Conference ernsthaft um den Einzug in die Play-offs bangen. Für die Verantwortlichen Grund genug, die Reißleine zu ziehen.

"Er fehlt mir sehr. Es ist traurig, dass er gehen musste. Ich werde niemals vergessen, was er für mich getan hat", sagte Jeremy Lin, dessen Stern im vergangenen Monat unter D'Antoni aufgegangen war. Am Mittwoch erzielte Lin nur sechs Punkte und leistete sich sechs Ballverluste. Der erfahrene NBA-Coach hatte den 23-Jährigen mit Wurzeln in Taiwan in die Starformation befördert und den Knicks damit zu einer Erfolgsserie verholfen. Doch der Höhenflug hielt nicht lange an.

Sollte New York die Qualifikation für die Play-offs schaffen, könnte der Gegner Chicago Bulls oder Miami Heat heißen. Die beiden besten Teams im Osten trafen am Mittwoch aufeinander, das Ausrufezeichen setzten die Bulls. Ohne ihren Superstar Derrick Rose, der wegen Leistenproblemen passen musste, gewann der sechsmalige Champion 106:102. Mit 31 Siegen und neun Niederlagen bleibt Chicago NBA-Spitzenreiter, im Osten dicht gefolgt von Miami (31:11).

Bulls-Trainer Tim Thibodeau erinnerte sich an die vergangenen Saison und stapelte nach dem Sieg im United Center tief. "Wir sind der Jäger. Sie sind Champion der Eastern Conference", sagte der Coach. Die Bulls hatten in der letzten Spielzeit alle regulären Saisonspiele gegen die Heat gewonnen, im Conference-Finale aber den Kürzeren gezogen.

Auch interessant

Weitere Themen

Kommentare