Allstar Nowitzki stark - Lin schockt Lakers

+
33 Punkte gegen Minnesota: Dirk Nowitzki

Minneapolis - Im ersten Spiel nach seiner Allstar-Nominierung hat Basektball-Star Dirk Nowitzki seine Dallas Mavericks zum 104:97-Sieg über die Minnesota Timberwolves geführt.

Minneapolis (SID) - Im ersten Spiel nach seiner Nominierung für das Allstar-Game der nordamerikanischen Profiliga NBA hat Basektball-Star Dirk Nowitzki seine Dallas Mavericks zum Sieg über die Minnesota Timberwolves geführt. Beim 104:97-Erfolg des NBA-Champions erzielte der Würzburger seine persönliche Saison-Bestmarke von 33 Punkten und lässt mit durchschnittlich 28 Punkten aus den letzten vier Spielen seinen schwachen Saisonstart endgültig vergessen.

"Dirk hat großartig gespielt, besonders am Anfang und am Ende", sagte Dallas-Headcoach Rick Carlisle über den elfmaligen Allstar, der seinem Team mit zwei Drei-Punkte-Würfen im ersten Viertel früh Sicherheit gab: "Er hat uns unter dem Korb Präsenz verschafft."

Fast ebenso wichtig wie der zweite Sieg in Folge war für die "Mavs" die Rückkehr von Spielmacher Jason Kidd, der die letzten sechs Spiele aufgrund einer Verletzung verpasst hatte. Der Routinier kam bei seinem Comeback auf zehn Assists und erzielte acht Punkte. "Wir haben ihn vermisst", sagte Forward Lamar Odom: "J-Kidd ist unser Quarterback, er weiß, wie er die Jungs zum Werfen bekommt, und kann das Tempo kontrollieren."

Wie die Dallas Morning News berichteten, könnten die deutschen Basketball-Fans die Glanzleistungen von Nowitzki bald aus nächster Nähe erleben. Die Mavericks seien ein heißer Kandidat für die Europa-Tour der NBA, die neben einem Spiel in Barcelona auch einen Auftritt in Berlin vorsieht.

Im New Yorker Madions Square Garden brachte Jeremy Lin den ehemaligen Champion Los Angeles Lakers um Superstar Kobe Bryant zum Verzweifeln. Der erste NBA-Spieler mit taiwanischer Abstammung erzielte beim 92:85 seiner New York Knicks über die Lakers überragende 38 Punkte und führte die Knicks damit zum vierten Sieg in Folge. Der 23 Jahre alte Lin war erst im Dezember nach New York gekommen, nachdem er bei den Golden State Warriors und Houston Rockets für zu schlecht gehalten worden war.

"Es war eine unglaubliche Woche für mich", sagte Lin, der in den letzten vier Partien immer auf mindestens 23 Punkte kam. Bryant zeigte mit 34 Punkten und zehn Rebounds zwar ebenfalls eine starke Leistung, gegen Lin zog der 13-malige Allstar aber den Kürzeren.

Auch interessant

Weitere Themen

Kommentare