Allstar-Game: Nowitzki nicht in der Starting Five

+
Dirk Nowitzki schafft es nicht ins Allstar-Game

Dallas - Deutschlands Basketball-Superstar Dirk Nowitzki hat es als Champions nicht in die Starting Five für das All-Star Game der nordamerikanischen Profiliga NBA geschafft.

Dallas (SID) - Deutschlands Basketball-Superstar Dirk Nowitzki hat es als Champions nicht in die Starting Five für das All-Star Game der nordamerikanischen Profiliga NBA geschafft. Der Würzburger, der die Dallas Mavericks zum ersten Titel der Klubgeschichte geführt hatte, belegte bei der Wahl unter den Forwards der Western Conference nur den vierten Platz.

Mit 468.435 Stimmen lag Deutschlands Sportler des Jahres hinter Kevint Durant von den Oklahoma City Thunder (1.345.566), Blake Griffin von den Los Angeles Clippers (876.451) und Pau Gasol von den Los Angeles Lakers (470.353).

Nowitzki muss nun darauf hoffen, mit einer Nominierung durch den Trainer doch noch an der Partie am 26. Februar in Orlando/Florida teilnehmen zu können. Für den besten deutschen Basketballer der Geschichte wäre es die zehnte Teilnahme am All-Star Game. Zweimal (2007 und 2010) war er von den Fans in die Startformation gewählt worden. Zwar hatte er auch 2009 zu Beginn gespielt, aber nur, weil sich der gewählte Teamkollege verletzt hatte.

Dominiert werden die Startformationen des Westens und den Ostens von Los Angeles und Miami, die sechs der zehn Spieler stellen. In der Western Conference stehen mit Kobe Bryant, Andrew Bynum (Lakers), Chris Paul und Blake Griffin (Clippers) vier Spieler aus der Stadt der Engel in der ersten Fünf. Komplettiert wird die Startaufstellung von Kevin Durant. Im Osten wurden die Heat-Stars LeBron James, Dwyane Wade, Carmelo Anthony (New York Knicks), MVP Derrick Rose (Chicago Bulls) und Dwight Howard (Orlando Magic) in die Startformation gewählt.

Auch interessant

Weitere Themen

Kommentare