Bartosz Huzarski setzt NetApp-Erfolgsserie fort

+
Tagessieger Joaquin Rodríguez aus Spanien

Assisi - Der polnische Radprofi Bartosz Huzarski hat die Erfolgsserie des deutschen Wildcard-Teams NetApp beim Giro d'Italia eindrucksvoll fortgeführt, den ersten Sieg aber knapp verpasst.

Assisi (Italien) (SID) - Der polnische Radprofi Bartosz Huzarski hat die Erfolgsserie des deutschen Wildcard-Teams NetApp beim 95. Giro d'Italia eindrucksvoll fortgeführt, den ersten Sieg aber knapp verpasst. Dem 31-Jährigen fehlten im Ziel der 10. Etappe von Civitavecchia nach Assisi nur zwei Sekunden auf den spanischen Tagessieger Joaquin Rodríguez vom Team Katuscha. Hinter Huzarski wurde der Italiener Giovanni Visconti (Movistar) nach 187 Kilometern Dritter.

Rodríguez übernahm mit dem Tagessieg auch die Führung in der Gesamtwertung und das Rosa Trikot von Ryder Hesjedal (Garmin). Der Kanadier war zusammen mit einer größeren Fahrergruppe sechs Sekunden hinter Rodríguez ins Ziel gekommen. Durch eine zusätzliche Zeitgutschrift hat der 33-Jährige im Gesamtklassement nun 17 Sekunden Vorsprung auf Hesjedal.

Für das deutsche Team NetApp geht durch den zweiten Platz von Huzarski eine starke Rundfahrt ungebremst weiter. Nachdem das Team nur durch eine Wildcard eine Starterlaubnis für den Giro erhalten hatte, erreichte es durch den Italiener Cesar Benedetti und den Österreicher Daniel Schorn bereits zuvor zwei fünfte Plätze - der Erfolg von Huzarski ist die bislang beste Platzierung eines NetApp-Fahrers beim diesjährigen Giro.

Mit der 11. Etappe steht dem Fahrerfeld am Mittwoch die längste Tagesstrecke bevor. Die insgesamt 255 Kilometern führen die Fahrer von Assisi nach Montecatini Terme.

Auch interessant

Kommentare