Barca dank Messi-Gala im Achtelfinale

+
Dreierpack von Lionel Messi

Köln - Lionel Messi hat mit einer Gala-Vorstellung FC Barcelona vorzeitig ins Achtelfinale der Champions League geschossen.

Köln (SID) - Weltfußballer Lionel Messi hat mit einer Gala-Vorstellung Titelverteidiger FC Barcelona vorzeitig ins Achtelfinale der Champions League geschossen und damit auch dem siebenmaligen Königsklassen-Sieger AC Mailand das Ticket für die K.o-Runde gesichert. Barca siegte nach einem Dreierpack der überragenden Argentiniers am vierten Spieltag 4:0 (0:0) gegen Viktora Pilsen, Milan reichte dadurch ein mageres 1:1 (1:0) bei BATE Borissow.

Nationalspieler Per Mertesacker muss unterdessen mit Borussia Dortmunds Gruppengegner FC Arsenal nach einem 0:0 gegen Olympique Marseille noch auf den Einzug in die Runde der letzten 16 warten. Auch Bayer Leverkusens Kontrahent FC Chelsea ist nach einem 1:1 (1:0) bei KRC Genk noch nicht durch. In Gruppe G gab es Heimsiege für APOEL Nikosia beim 2:1 (1:0) gegen den FC Porto und Zenit St. Petersburg beim 1:0 (1:0) gegen Schachtjor Donezk.

Bei Königsklassen-Debütant Pilsen sorgte Barcelona in der Gruppe H bereits im ersten Durchgang für klare Verhältnisse. Nach einer Roten Karte für Viktoria-Verteidiger Marian Cisovsky (22.) traf Messi zunächst per Foulelfmeter (24.) und legte kurz vor der Pause das 2:0 nach (45.+2). Spaniens Weltmeister Cesc Fábregas sorgte für das 3:0 (72.), ehe Messi den Schlusspunkt setzte (90.+2). Für Messi waren es die Pflichtspiel-Tore 200 bis 202 für die Katalanen. Hinter Klub-Legende César Rodriguez (235) ist der 24-Jährige bereits jetzt Nummer zwei in der ewigen Klub-Bestenliste. In der laufenden Saison hat Messi in 17 Pflichtspielen 22-mal getroffen.

Durch den Sieg der Spanier qualifizierte sich auch Italiens Meister Milan vorzeitig, der durch das Remis bei Weißrusslands Titelträger zwar in der Tabelle hinter Barca zurückfiel, aber nicht mehr von einem der ersten beiden Plätze zu verdrängen ist. In Minsk brachte der schwedische Stürmerstar Zlatan Ibrahimovic die Gäste in Führung (22.), BATE kam durch einen verwandelten Foulelfmeter von Renan Bressan zum Ausgleich (55.). Milans ehemaliger Bundesliga-Profi Kevin-Prince Boateng vergab in der 77. Spielminute die große Chance zum Sieg.

Bei Arsenals torlosem Unentschieden in der Gruppe F stand Nationalverteidiger Mertesacker 90 Minuten auf dem Feld und bot eine solide Leistung. Mit acht Punkten führen die Gunners die Tabelle vor Marseille (7) an. Dortmund ist nach dem 1:0 (1:0) gegen Piräus Dritter (4) vor den Griechen (3).

Bei Chelseas magerem Remis brachte der brasilianische Nationalspieler Ramires die Engländer in Führung (24.), sein Landsmann David Luiz scheiterte noch vor der Pause mit einem Handelfmeter an Genks Keeper Laszlo Köteles (39.). Jelle Vossen (61.) sicherte den noch sieglosen Belgiern schließlich den überraschenden Punkt.

Chelsea führt mit acht Punkten in Gruppe E vor Bayer Leverkusen (6), das mit dem 1:3 (1:1) gegen den FC Valencia (5) den Sprung auf Platz verpasste. Genk (2) bleibt Letzter. In Gruppe G verteidigte das zyprische Überraschungsteam Nikosia erfolgreich Platz eins, Zweiter ist St. Petersburg.

Auch interessant

Kommentare