Bahnrad: Nimke zum vierten Mal 1000-m-Weltmeister

+
Stefan Nimke holt zum vierten Mal Gold

Melbourne - Stefan Nimke ist zum vierten Mal Weltmeister im 1000-m-Zeitfahren.

Melbourne (Australien) (SID) - Stefan Nimke ist zum vierten Mal Weltmeister im 1000-m-Zeitfahren. Bei der Bahnrad-WM in Melbourne siegte der 34 Jahre alte Titelverteidiger aus Schwerin in Meisterschaftsrekord von 1:00,082 Minuten vor dem Franzosen Michael D'Almeida (1:00,509) und Simon Van Velthooven aus Neuseeland (1:00,543).

"Ich kann es selbst noch nicht fassen. Ich habe 1997 in Perth bei meiner ersten WM gleich eine Medaille gewonnen, heute wieder in Australien und in meinem letzten 1000-m-Rennen. Das ist natürlich ein super Abschluss. Der Titel bekommt einen ganz besonderen Platz", sagte Nimke, der nach den Olympischen Spielen in London seine Laufbahn beenden will. Die 1000 Meter werden bei Olympia nicht gefahren.

Mit seinem vierten WM-Erfolg schließt der Teamsprint-Olympiasieger von 2004 in die Reihe der Rekordweltmeister über 1000 Meter auf. Neben Nimke, der schon 2003, 2009 und 2011 gewann, haben nur Lothar Thoms für die damalige DDR, der Franzose Arnaud Tournant und der Brite Chris Hoy vier WM-Titel geholt.

Nimke war am Tag zuvor noch mit dem deutschen Sprintteam disqualifiziert worden. Für den Bund Deutscher Radfahrer (BDR) war es in Melbourne nach dem Teamsprint-Gold durch Miriam Welte und Kristina Vogel am Mittwoch das zweite Gold.

Joachim Eilers (Chemnitz/1:02,119) wurde guter Siebter, der 20 Jahre alte Lucas Liß (Unna) landete auf Platz 19 (1:04,216).

Auch interessant

Kommentare