Bahnrad-EM: Deutsche Männer holen Teamsprint-Gold

+
Deutsche Männer holen Gold im Teamsprint

Apeldoorn - Das deutsche Bahnrad-Trio René Enders, Robert Förstemann und Stefan Nimke hat bei den Bahn-Europameisterschaften im niederländischen Apeldoorn Gold im Teamsprint gewonnen.

Apeldoorn (SID) - Das deutsche Bahnrad-Trio René Enders (Erfurt), Robert Förstemann (Gera) und Stefan Nimke (Schwerin) hat bei den Bahn-Europameisterschaften im niederländischen Apeldoorn erneut Gold im Teamsprint gewonnen. Im Finale setzte sich der deutsche Titelverteidiger mit 44,022 Sekunden gegen Frankreich (44,415) durch.

Eine Silbermedaille der Damen in der 3000-m-Mannschaftsverfolgung und einmal Bronze beim Damen-Teamsprint komplettierten den Medaillensatz für die deutschen Bahnradfahrer am Freitagabend. Im Finale der Mannschaftsverfolgung über 3000m mussten sich Charlotte Becker (Berlin), Lisa Brennauer (Durach) und Madeleine Sandig (Cottbus) über sieben Sekunden Rückstand deutlich Großbritannien geschlagen geben.

Im Teamsprint bei den Damen holten Kristina Vogel (Otterbach) und Miriam Welte (Erfurt) wie schon 2010 die Bronzemedaille. Im "kleinen Finale" schlug das Duo Russland. Gold ging an Großbritannien, das im Finale die Ukraine bezwang.

Am Nachmittag hatte der deutsche Bahnvierer nach einem schwachen achten Platz das Finale verpasst. Das deutsche Flaggschiff mit Nikias Arndt, Stefan Schäfer (beide Cottbus), Henning Bommel (Berlin) und Jakob Steigmiller (Erfurt) blieb deutlich hinter den Erwartungen. "Das hat sich in den letzten Tagen nicht angedeutet, es lief alles gut. Vielleicht ist es eine Kopfsache", sagte Bundestrainer Sven Meyer: "Die Hoffnungen auf Olympia haben jedenfalls erst einmal einen Dämpfer erhalten."

Der Titel in der Teamverfolgung der Männer ging wie bei den Damen an Großbritannien.

Auch interessant

Kommentare