Auftaktsiege für Lakers, Clippers und Hawks

+
Kobe Bryant führt die Lakers zum Sieg

Köln - Für die Los Angeles Lakers hat die Jagd nach dem 17. Titel in der nordamerikanischen Basketball-Profiliga NBA erfolgreich begonnen.

Köln (SID) - Für die Los Angeles Lakers hat die Jagd nach dem 17. Titel in der nordamerikanischen Basketball-Profiliga NBA erfolgreich begonnen. Die Kalifornier siegten im ersten Spiel des Play-off-Achtelfinales angeführt von Topscorer Kobe Bryant, der 31 Punkte erzielte, mit 103:88 gegen die Denver Nuggets. Dabei stellte Center Andrew Bynum mit zehn Blocks den Play-off-Rekord ein und sorgte mit 10 Punkten sowie 13 Rebounds für das erste "Triple Double" in der Play-off-Geschichte der Lakers seit Magic Johnson im Jahr 1991.

Der Nachbar-Klub Los Angeles Clippers machte es beim Play-off-Start dagegen deutlich spannender. Beim 99:98-Erfolg bei den Memphis Grizzlies holten die Gäste sogar einen zwischenzeitlichen 27-Punkte-Rückstand auf. Chris Paul sorgte 24 Sekunden vor dem Ende mit zwei verwandelten Freiwürfen für die Entscheidung zugunsten der Clippers, da Rudy Gays letzter Wurfversuch kurz vor der Schlusssirene das Ziel verfehlte.

Doch auf den umjubelten Kraftakt fiel auch ein Wermutstropfen. Forward Caron Butler brach die linke Hand, als er im dritten Viertel unglücklich in Gays Trikot hängenblieb, und wird den Clippers somit voraussichtlich vier bis sechs Wochen fehlen.

Im Osten nutzten die Atlanta Hawks zu Beginn der "Best-of-seven"-Serie gegen den Rekordchampion Boston Celtics ihren Heimvorteil. Beim 83:74 war Josh Smith mit 22 Punkten und 18 Rebounds bester Hawks-Spieler, Bostons Stars Kevin Garnett und Rajon Rondo kamen jeweils auf 20 Zähler. Rondo wurde kurz vor dem Ende nach zwei technischen Fouls des Feldes verwiesen.

Zuvor hatten im Westen bereits die San Antonio Spurs einen souveränen 106:91-Auftakterfolg gegen die Utah Jazz gefeiert. Bei San Antonio, in der Vorrunde bestes Team der Western Conference, glänzten die Routiniers Tony Parker (28 Punkte, acht Assists) und Tim Duncan (17 Punkte, elf Rebounds). Utah hatte in Paul Millsap (20 Punkte, neun Rebounds) seinen besten Akteur.

Auch interessant

Kommentare