Aufstieg perfekt: Bradl unterschreibt bei LCR

+
Stefan Bradl wechselt in die Königsklasse

Köln - Der Aufstieg von Motorrad-Weltmeister Stefan Bradl in die MotoGP ist perfekt. Der 21-Jährige unterschrieb am Donnerstag einen Zweijahresvertrag beim Team LCR von Lucio Cecchinello.

Köln (SID) - Am 50. Geburtstag seines Vaters ging der größte Wunsch von Motorrad-Weltmeister Stefan Bradl endlich in Erfüllung: Der 21-Jährige unterschrieb am Donnerstag einen Zweijahresvertrag beim Team LCR von Lucio Cecchinello und steigt damit in die Königsklasse MotoGP auf. "Das ist einfach fantastisch. Es wird ein Traum wahr", sagte Bradl, der vor knapp zwei Wochen in Valencia den Moto2-Titel geholt hatte.

"Mein Debüt in der Königsklasse zu geben, ist großartig. Ich kann es nicht erwarten, wieder auf die Strecke zu gehen", sagte Bradl. Der Zahlinger ist der erste Deutsche in der Königsklasse seit Alex Hofmann 2007. Beim Honda-Rennstall von Cecchinello wird er Nachfolger des Spaniers Toni Elías, der nach seinem Moto2-Titel 2010 ebenfalls zu LCR gewechselt war, dort aber den Durchbruch nicht schaffte.

Anstoßen kann Bradl am Wochenende auf der Party seines Vaters Helmut. Der frühere Vizeweltmeister feiert mit Freunden, Familie und alten Weggefährten seinen runden Geburtstag. Dann wird auch auf Stefan Bradls WM-Titel angestoßen. "Wir haben bis jetzt überhaupt keine Zeit gehabt, das zu feiern", hatte Helmut Bradl dem SID bereits im Vorfeld gesagt.

LCR-Team-Manager Cecchinello lobte Bradl noch einmal in den höchsten Tönen und zeigte sich zufrieden mit der Vertragsunterschrift, die sich bereits in den letzten Tagen angedeutet hatte. "Nach dem Test in Valencia waren wir von seinem Potenzial und seiner Entschlossenheit sehr beeindruckt. Stefan ist jung und schnell, hat gerade erst den Moto2-Titel gewonnen. Daher glauben wir, dass wir gemeinsam mit dem Team in den nächsten beiden Jahren wachsen können", sagte der Italiener.

Stefan Bradl verlässt sein bisheriges Kiefer-Team nach drei Jahren, obwohl er bereits seine Zusage für die kommende Saison gegeben hatte. Da Kiefer dadurch auch den Hauptsponsor verliert, soll es eine Entschädigung von Honda geben.

Auch interessant

Kommentare