WM: Auch Seidenberg gibt Kölliker einen Korb

+
Eishockey-WM ohne Dennis Seidenberg

Boston - Jakob Kölliker sammelt vor seiner ersten WM als Eishockey-Bundestrainer weiter Absagen. Auch Dennis Seidenberg gab dem Schweizer einen Korb.

Boston (SID) - Jakob Kölliker sammelt vor seiner ersten WM als Eishockey-Bundestrainer weiter Absagen. Auch Stanley-Cup-Sieger Dennis Seidenberg gab nach dem überraschenden Play-off-Aus mit den Boston Bruins in der NHL dem Schweizer einen Korb. "Ja, ich habe abgesagt", bestätigte der Verteidiger dem SID, "ich denke, es ist wichtiger, mich zu erholen."

Bei der Weltmeisterschaft in Finnland und Schweden (4. bis 20. Mai) muss Kölliker ohnehin schon auf den verletzten Christian Ehrhoff und den aus privaten Gründen fehlenden Alexander Sulzer aus der NHL verzichten. Außerdem hatten Kapitän Michael Wolf und Stürmer Eduard Lewandowski verletzt abgesagt, Patrick Hager fehlt aus privaten Gründen.

"Für das deutsche Eishockey ist es schade, dass nicht die besten Spieler bei der WM sind", sagte Kölliker: "Aber was heißt eigentlich beste Spieler? Ich möchte nur willige Spieler im Team haben. Jemand, der nicht mit ganzem Herzen dabei ist, bringt mir nichts. Ich habe immer gesagt, dass ich mit den Spielern arbeite, die mir zur Verfügung stehen, deshalb jammere ich jetzt nicht."

Seidenberg, der mit den Bruins im entscheidenden siebten Achtelfinale 1:2 nach Verlängerung gegen die Washington Capitals verloren hatte, nannte mehrere Gründe für seine Absage. "Im letzten Jahr hatte ich einen kurzen Sommer", meinte er mit Blick auf die lange Saison bis zum siebten Finale. Anfang Februar ist der gebürtige Schwenninger, der schon seit einigen Jahren auch in der Spielpause in den USA lebt, zum dritten Mal Vater geworden. "Ich war fast nur unterwegs, außerdem ziehen wir nächste Woche um. Das wäre alles ein bisschen viel", sagte er.

Letzte NHL-Hoffnung für den Schweizer ist Marcel Goc von den Florida Panthers, der gegen die New Jersey Devils in der Nacht zu Freitag im entscheidenden siebten Spiel steht. Sein Teamkollege Marco Sturm steht ebenfalls nicht zur Verfügung. Auf Abruf steht Ersatztorhüter Thomas Greiss von den bereits ausgeschiedenen San Jose Sharks. Ob er mit nach Stockholm reist, hängt laut Kölliker davon ab, ob der Berliner Meistergoalie Rob Zepp zur Verfügung steht.

Bei den letzten beiden Vorbereitungsspielen am Freitag (13.30 Uhr/Sport1) gegen Weißrussland und am Samstag (17.00 Uhr/Sport1) gegen die Slowakei verzichtet Kölliker noch auf die Nationalspieler des alten und neuen deutschen Meisters Eisbären Berlin. Lediglich der im Finale gesperrte André Rankel stößt schon zum Team des Deutschen Eishockey-Bundes (DEB). Vom Vizemeister Adler Mannheim gehört Stürmer Frank Mauer schon zum Kader.

"Wir sind noch immer in der Teamfindung, und nächste Woche müssen wir wieder neue Leute integrieren", sagte Kölliker: "Aber wir wollen uns Selbstvertrauen für die WM holen." Zuletzt hatte die DEB-Auswahl den Vorrundengegner Dänemark zweimal geschlagen. Die WM beginnt am 4. Mai gegen Aufsteiger Italien.

Auch interessant

Kommentare