Argentinier verkürzen im Davis-Cup-Finale

+
David Nalbandian (l.) und Eduardo Schwank

Sevilla - Die argentinischen Tennisherren haben sich im Davis-Cup-Finale gegen Spanien zurückgemeldet und die Chancen auf ihren ersten Triumph gewahrt.

Sevilla (Spanien) (SID) - Die argentinischen Tennisherren haben sich im Davis-Cup-Finale gegen Spanien zurückgemeldet und die Chancen auf ihren ersten Triumph gewahrt. Im Doppel schlug das südamerikanische Duo David Nalbandian und Eduardo Schwank die Spanier Feliciano López/Fernando Verdasco deutlich mit 6:4, 6:2 und 6:3 und verkürzte in der Gesamtwertung auf 1:2. Damit fällt die Entscheidung in den beiden Einzeln am Sonntag.

Am Freitag hatten der Weltranglistenzweite Rafael Nadal und David Ferrer für das spanische Team die ersten beiden Einzel gewonnen. Am Sonntag trifft zunächst Nadal auf Juan Martin Del Potro, ehe Ferrer im Schlusseinzel gegen Juan Monaco antritt.

Im Doppel schafften die Argentinier am Samstag im dritten Aufschlagspiel der Gastgeber das Break, das sie nach 40 Minuten zum Gewinn des ersten Satzes nutzten. Im zweiten Durchgang erwischte Argentinien einen Traumstart und nahm dem spanischen Doppel gleich die ersten beiden Aufschlagspiele ab und agierte danach souverän. Auch im dritten Satz gingen Nalbandian und Schwank gleich zu Beginn in Führung und nutzten nach 1:59 Stunden den ersten Matchball.

Für Spanien geht es am Sonntag in der Neuauflage des Finals von 2008 um den fünften Davis-Cup-Triumph. Argentinien verlor alle seiner bisherigen drei Endspiele um die begehrte Trophäe.

Auch interessant

Kommentare