Anton gewinnt Vuelta-Etappe, Cobo vor Gesamtsieg

+
Igor Anton gewinnt die 19. Etappe

Bilbao - Der baskische Radprofi Igor Anton hat sein Heimspiel bei der Spanien-Rundfahrt gewonnen und sich selbst für eine bislang enttäuschende Vuelta entschädigt.

Bilbao (SID) - Der baskische Radprofi Igor Anton hat sein Heimspiel bei der Spanien-Rundfahrt gewonnen und sich selbst für eine bislang enttäuschende Vuelta entschädigt. Der 28-Jährige vom Team Euskaltel gewann das 19. Teilstück über 158,5 Kilometer von Noja nach Bilbao im Alleingang mit 41 Sekunden Vorsprung vor Marzio Bruseghin (Movistar) und dem Allgäuer Dominik Nerz (Liquidas/+1:30).

In der Gesamtwertung verteidigte der Spanier Juan José Cobo (Geox) seine 13 Sekunden Vorsprung auf den Briten Chris Froome (Sky), dessen Angriffe am letzten Berg gut 14 Kilometer vor dem Ziel ohne Erfolg blieben.

Das Rennen wurde lange Zeit von einer vierköpfigen Ausreißergruppe geprägt. Die Spanier Anton und Gorka Verdugo (beide Euskaltel), der Italiener Bruseghin (Movistar) und Alexander Diaschenko (Astana/Kasachstan) fuhren zwischenzeitlich etwas mehr als sechs Minuten vor dem großen Feld.

Diaschenko und Verdugo fielen noch vor dem letzten Anstieg zurück, in der Schlussphase musste auch Bruseghin abreißen lassen. Damit war der Weg für Antons insgesamten vierten Etappensieg bei der Vuelta frei.

Der im Gesamtklassement abgeschlagene Cottbuser Zeitfahrspezialist Tony Martin (HTC-Highroad), der das Einzelzeitfahren auf dem zehnten Teilstück gewonnen hatte, war nicht zur Etappe angetreten.

Das vorletzte Teilstück der Rundfahrt führt am Samstag über 185 Kilometer und drei Bergwertungen von Bilbao nach Vitoria. Die Rundfahrt endet am Sonntag nach insgesamt 3330,1 Kilometern traditionell in Madrid.

Auch interessant

Kommentare