Altenburg löst von Waldenfels als DTB-Präsident ab

+
Die Amtszeit von Georg von Waldenfels ist beendet

Berlin - Karl Georg Altenburg ist neuer Präsident des Deutschen Tennis Bundes (DTB). Zu Altenburgs Team gehört der dreimalige Davis-Cup-Sieger Carl-Uwe Steeb als Vize-Präsident Sport.

Berlin (SID) - Karl Georg Altenburg ist neuer Präsident des Deutschen Tennis Bundes (DTB). Der Investmentbanker aus Hessen war auf der Bundesausschuss-Sitzung in Berlin einziger Kandidat, nachdem der bisherige Amtsinhaber Georg von Waldenfels seine Kandidatur kurzfristig zurückgezogen hatte.

Der 48-jährige Altenburg, Deutschland-Chef der US-Investmentbank J.P. Morgan, vereinte in der geheimen Wahl 77 der insgesamt 111 Stimmen auf sich und ist in der Geschichte des DTB seit 1902 der 15. Präsident. Es gab 32 Gegenstimmen und zwei Enthaltungen. Vorgänger von Waldenfels war seit Dezember 1999 im Amt gewesen und hatte nach zuletzt massiver Kritik auf eine erneute Kandidatur verzichtet.

Zu Altenburgs Team gehört unter anderem der dreimalige Davis-Cup-Sieger Carl-Uwe Steeb, der mit 70:35 Stimmen in das Amt des Vize-Präsidenten Sport gewählt wurde. "Als Spieler im Davis Cup habe ich unter Teamchef Niki Pilic gelernt, wie wichtig Teamgeist ist. Wir müssen verstehen, dass wir nur gemeinsam etwas für das deutsche Tennis bewegen können", sagte Steeb. Zum Vize-Präsidenten Haushalt und Finanzen wurde Ralf Boecker gewählt.

Auch interessant

Kommentare