Alemannia Aachen trennt sich von Trainer Hyballa

+
Peter Hyballa ist nicht mehr Trainer in Aachen

Aachen - Zweitligist Alemannia Aachen hat sich am Dienstag nach dem verkorksten Saisonstart von Chefcoach Peter Hyballa getrennt und für den ersten Trainerwechsel der Saison gesorgt.

Aachen (SID) - Fußball-Zweitligist Alemannia Aachen hat sich am Dienstag nach dem verkorksten Saisonstart von Chefcoach Peter Hyballa getrennt und für den ersten Trainerwechsel der Saison gesorgt. Das Training übernimmt vorübergehend U23-Coach Ralf Außem. Beurlaubt wurde auch der bisherige Hyballa-Assistent, Eric van der Luer. Die Alemannia ist nach sieben Spieltagen noch sieglos und weist nur drei Punkte auf. Die Mannschaft erzielte erst einen Treffer. Der 35-jährige Hyballa war seit dem 1. Juli 2010 am Tivoli tätig.

"Das Vertrauensverhältnis zwischen Trainerteam und Mannschaft hat in den letzten Wochen stark gelitten. Nach intensiven Gesprächen mit allen Beteiligten glauben wir nicht mehr daran, dass die Basis für einen gemeinsamen sportlichen Erfolg gegeben ist", sagte Manager Erik Meijer. Der Ex-Profi soll einen neuen Cheftrainer suchen.

"Eins ist klar: Eine solche Entwicklung kann man nicht allein am Trainer festmachen. Es gibt vielfältige Gründe für unseren schlechten Start. Peter Hyballa ist ein junger Trainer, der seinen Weg gehen wird. Wir danken ihm für seine Arbeit, die er immer mit hundertprozentiger Leidenschaft ausgeführt hat", sagt Meijer.

Auch interessant

Kommentare