Aachen gibt Rote Laterne an Ingolstadt weiter

+
Torschütze Benjamin Auer

Aachen - Erleichterung am Tivoli: Alemannia Aachen hat am 12. Spieltag der 2. Fußball-Bundesliga seinen ersten Saisonsieg gefeiert.

Aachen (SID) - Erleichterung am Tivoli: Alemannia Aachen hat am 12. Spieltag der 2. Fußball-Bundesliga seinen ersten Saisonsieg gefeiert. Die Alemannen setzten sich im Kellerduell gegen den FC Ingolstadt mit 3:1 (2:0) durch und gaben dank der Saisontore Nummer vier bis sechs die "Rote Laterne" an die Oberbayern weiter.

"Der Sieg ist eine große Erleichterung. Das ist ein Anfang. Wir dürfen jetzt aber nicht zu lange feiern", sagte Aachens Kapitän Benjamin Auer. Vor 14.500 Zuschauern erzielten der Nigerianer Seyi Olajengbesi (22.), Auer (27.) und Ex-Nationalspieler David Odonkor (90.+2) die Tore der Gastgeber. Für Auer war es der erste Treffer in der laufenden Saison im insgesamt 200. Zweitliga-Spiel.

Vor dem 1:0 hatte Auer per Kopf nur den Pfosten getroffen, ehe Olajengbesi vollendete. Auch vor dem 2:0 hatte der Ball nach einem Schuss von Tobias Feisthammel zunächst nur das Aluminium gestreift, bevor Auer vollstreckte.

Erst nach dem Doppelschlag wurden die Gäste wach und schalteten den Vorwärtsgang ein. Mehr und mehr setzte sich die Mannschaft von Trainer Benno Mohlmann in der Hälfte der Alemannia fest und erarbeitete sich Chancen. Nach einer Flanke von Andreas Görlitz strich ein Kopfball von Fabian Gerber knapp über das Tor. Kurz darauf zwang Moritz Hartmann (40.) per Kopf den Aachener Keeper Tim Krumpen zu einer Großtat.

In der zweiten Halbzeit erhöhten die Gäste den Druck und schöpften neue Hoffnung, als Edson Buddle in der 52. Minute den Anschlusstreffer besorgte. Der kurz zuvor eingewechselte Amerikaner war nach einer Flanke von Hartmann mit dem Kopf zur Stelle.

Auch interessant

Kommentare